Frank Sitta

Frank Sitta

Die Zukunft ist besser als ihr Ruf.

Über mich


Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion | Mitglied des Deutschen Bundestages aus Halle (Saale)

Kurzlebenslauf

Ich bin 39 Jahre alt und lebe mit meiner Frau und unseren 2 Kindern in Halle (Saale). Ich bin Geschäftsführer eines Unternehmens im Bereich MICE. (Meetings, Incentives, Conferences & Events)

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender | Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) | Mitglied im Präsidium der FDP | Landesvorsitzender der FDP Sachsen-Anhalt | Kreisvorsitzender der FDP Halle

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Im Fraktionsvorstand bin ich zuständig für:

Digitalisierung
Umweltpolitik
Verkehrspolitik
Landwirtschaft & Ernährung
Bau und Wohnen

Digitalisierung

Wichtig ist, dass die Menschen in Deutschland die Chancen des digitalen Fortschritts ergreifen können. Voraussetzungen hierfür sind der flächendeckende Ausbau der digitalen Infrastruktur mittels Glasfasertechnologie und ein diskriminierungsfreier Internetzugang durch Netzneutralität. Dazu bessere rechtliche Rahmenbedingungen für die digitale Ökonomie, flexiblere Arbeitszeitmodelle sowie die Wiederherstellung der informationellen Selbstbestimmung.

Bildung

Wir wollen jedem Einzelnen ein Leben lang die weltbeste Bildung ermöglichen. Das ist ein großes Ziel. Aber es lohnt sich! Wir setzen uns dafür ein, dass modernste Bildung in Deutschland zum Standard statt zum Privileg wird. Wir wollen, dass Deutschland bis 2030 wieder in allen Bildungsrankings zur Spitze gehört und Maßstäbe setzt. Deshalb fordern wir eine umfassende Modernisierung des Bildungssystems sowie eine Reform des Bildungsföderalismus.

Infrastruktur und Verkehr

Wir wollen eine Verkehrsinfrastruktur, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und die steigenden Anforderungen eines globalisierten Wirtschaftsmarktes erfüllt. Dafür muss Mobilität grundsätzlich neu gedacht werden. Denn durch die Nutzung digitaler Technologien, wie zum Beispiel bei intelligenten Verkehrssystemen, können Verkehrsabläufe sicherer, schneller und ressourcenschonender gestaltet werden.

Neuigkeiten


Politisches und sonstige Gedanken

Unglaublich. Die Grünen sind wohl einfach sauer, dass wir uns proaktiv dem Thema annehmen. Wir suchen nach internationalen und marktwirtschaftlichen Lösungen, um Planwirtschaft und Klimanationalismus zu vermeiden. Man kann uns ja viel vorwerfen, aber das entspricht einfach nicht den Tatsachen. #FakeNews

Dr. Lukas Köhler

Wir haben gestern im Bundestag konkrete Vorschläge für den Kampf gegen den Klimawandel gemacht. Man kann andere Wege besser finden, aber wer Argumente hat, muss keine #FakeNews verbreiten. Dass die FDP den menschengemachten Klimawandel leugnet ist haltlos, gelogen und wird weder der Debatte noch der Bedeutung des Themas gerecht. Wie sehen die vernünftigen Grünen das? Ist das wirklich euer Stil, Dieter Janecek?

„Eine unsinnige Subvention ist dagegen das Baukindergeld. Denn eine höhere Bautätigkeit lässt sich damit nicht erreichen. Einerseits wird es große Mitnahmeeffekte bei den Geförderten geben, die meist ohnehin gebaut hätten. Andererseits profitiert die Bauwirtschaft, weil sie höhere Preise durchsetzen kann. Solange nicht viel mehr Bauland ausgewiesen wird und die Genehmigungsverfahren beschleunigt werden, nutzt es überhaupt nichts, mit solchen Maßnahmen die Nachfrage noch anzuheizen. Das Gleiche gilt für den sozialen Wohnungsbau, der teuer ist und erfahrungsgemäß am Ende zu einer großen Fehlbelegung führt. Dann wohnt der Professor in einer subventionierten Wohnung, und für diese Vergünstigung müssen die Steuerzahler aufkommen.“

Wirtschaftsweiser: Lars Feld kritisiert das Gießkannenprinzip der GroKo - WELT
Der Wirtschaftsweise Lars Feld stellt SPD und Union für ihren Koalitionsvertrag ein vernichtendes Zeugnis aus. Die GroKo verteile das Steuer...
(welt.de)

Antrittsbesuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Sachsen-Anhalt. Heute morgen in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Sehr gutes Grußwort und interessante Podiumsdiskussion zum Thema „Unsere Zukunft in der digitalisierten Welt.“ u.a. mit Schülerinnen des Hans-Dietrich-Gymnasiums.

Newsletter abonnieren


Bleiben Sie informiert mit meinem Newsletter.

Mein politischer Werdegang


Stationen in meinem Leben

  • 1978

    Geburt

    Am 30. Juni 1978 erblickte ich in Sangerhausen das Licht der Welt.
  • 2000

    Studium

    Von 2000 - 2007 studierte ich in der Genscherstadt Halle (Saale) Politikwissenschaften.
  • 2001

    Eintritt in die FDP

    2001 bin ich Mitglied der FDP geworden.
  • 2013

    Landesvorsitz bei den Wirtschaftsjunioren

    2013-2014 war ich Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren in Sachsen-Anhalt.
  • 2015

    Wahl zum Landesvorsitzenden der FDP Sachsen-Anhalt

    2015 wurde ich als Quereinsteiger zum Landesvorsitzenden der FDP Sachsen-Anhalt gewählt.
  • 2016

    Spitzenkandidat zur Landtagswahl

    Im Jahr 2016 war ich Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
  • 2016

    Wahl zum Kreisvorsitzenden in Halle (Saale)

    2016 wurde ich außerdem zum Kreisvorsitzenden der FDP Halle (Saale) gewählt.
  • 2017

    Spitzenkandidat zur Bundestagswahl

    Im Jahr 2017 wurde ich zum Spitzenkandidaten der FDP in Sachsen-Anhalt bei der Bundestagswahl gewählt.
  • 2017

    Wahl in das FDP-Präsidium

    2017 wurde ich auf dem Bundesparteitag in Berlin als Beisitzer in das Präsidium der FDP gewählt.
  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestags

    Wahl in den 19. Deutschen Bundestag

In Kontakt bleiben


Frank Sitta MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

frank.sitta@bundestag.de

Anschrift

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

frank.sitta@bundestag.de